Ist Facebook eine Gefahr für Unternehmer?

Facebook hat eine riesige Community geschaffen. Der Vorteil für Unternehmen ist, das Sie hier Ihre Zielgruppe wieder finden.

Facebook-User sind in der Regel sehr Aktiv. Viele Unternehmer scheuen sich aber vor Facebook, weil sie Angst haben vor negativen Kommentaren. Die Gefahr, dass das Unternehmen schlecht da steht, ist nicht ausgeschlossen.

Ist Facebook eine Gefahr für Unternehmer?

Welche Nachteile können für Firmen entstehen?

Wie also mit solchen „unzufriedenen Kunden“ umgehen?

In der Regel ist die Formel dafür ganz einfach. Sie gehen wie bei einer Beschwerde im Laden vor. Sie antworten auf das Kommentar freundlich und schlagen eine Lösung vor. Denken Sie aber immer daran das dies eine öffentlich Beschwerde, ist, wo mehrere Tausend Leute zuhören! Lassen Sie sich mit Ihrer Antwort nicht zu lange Zeit. Solange der Post nicht beantwortet ist, gibt er für weitere Kommentare Nährstoff und es wird immer, schwieriger die Kommentare einzudämmen. Wenn Sie das Kommentar beantwortet haben, lassen Sie es noch eine Weile online. Löschen Sie das Kommentar aber nach ca. 24 Std.

Wie gehe ich mit so genannten „Nörglern“ um? 

Als „Nörgler“ erden User bezeichnet, die zu jeder Veröffentlichung einen Beitrag hinterlassen in dem Sie über diesen Post meckern. Zum Beispiel „Wie schlecht das Video ist„ der Verfasser ist unseriös“ und so weiter. Dieser Personkreis hat keine Dienstleistung von Unternehmer empfangen und will meist nur Aufmerksamkeit erlangen. Differenziren Sie aber bitte ganz stark nach ehrlicher Kritik und nach Nörglern. Wenn diese Person Sie immer wieder belästigt, dann können Sie diesen User auch blockieren! Es ist zwar nicht die feine englische Art, aber diese Personen können Ihre Aufmerksamkeit, wo anders gewinnen. Hier geht es schließlich darum das Sie Aufmerksamkeit von Ihrer Zielgruppe bekommen.

Nachteile:

Nachteile Facebook
Nachteile Facebook

Was sind Spam Kommentare? 

Leider gab es schlaue Köpfe die ein Programm entwickelt haben, das automatisch Beiträge, meist in Gruppen, kommentiert. Hier finden Sie ganz oft Kreditangebot oder andere dubiose Angebote. Es sehr oft Unternehmer die nicht selber Posten und auch meist keine eigene Facebook-Seite betreiben. Man findet meist einen direkten Link zu einer Website, die meiner Erfahrung nach meist sehr fragwürdig ist. Auch diese Personen können Sie einfach blockieren. Es ist leider etwas lästig, solche User zu blockieren aber es lohnt sich.

Halten Sie die Kommunikation aufrecht mit Ihren Fans! 

Es gibt nichts schlimmeres als eine Fanpage zu betreiben und nicht auf Kundenbeschwerden oder anfragen nicht zu antworten! So geschehen am 25.02.2011 bei dem Stromanbieter „Teldafax“ . Kunden haben sich über die Fanpage über schlechten Service beklagt. Eine Mitarbeiterin antwortete auf diese Beschwerden wie folgt:“ Leute, die Seite ist echt nicht der geeignete Platz für Beschwerden und Kundenanliegen.“ Mit dieser Aussage nahm das Unheil seinen Lauf. In vielen Foren, Facebook-Gruppen und anderen sozialen Netzwerken wurde das Unternehmen in wenigen Stunden komplett durch die Luft gewirbelt. Die User waren erbost darüber, dass das Unternehmen eine Facebook-Seite unterhält, dort aber nicht mit seinen Kunden reden will.

Das Unternehmen hat so an nur einem Tag einen enormen Image-schaden genommen, den man mit einem Missglückten Fernsehinterview vergleichen kann.

 

Fakt ist, das der Interessent bestehen Kunden mehr vertraut als Ihrer Werbung. Deshalb denken Sie immer daran, dass Sie bei allem was Sie machen von tausenden Leuten beobachtet werden.


Welche Vorteile hat Facebook dann noch für mich? 

Wenn Facebook so gefährlich ist, warum sollte ich dann noch eine Fanpage anlegen?

Man muss, sagen das, wenn man sich richtig verhält, es kaum dazu kommt das sich Kunden beschweren. Mit einer Fanpage bauen Sie großes Vertrauen zu Ihren Kunden auf. Und vertrauen ist durch nichts zu ersetzen.

 

Hier sehen Sie eine Übersicht für Gründe bei Facebook Aktiv zu sein!

Vorteile:


Für wen lohnt sich Facebook?

Der Grundsatzgedanke ist: „Facebook ist nur für B2C (Buisness to Consument) geeignet“ ist völliger Unsinn. Fakt ist: Sie erreichen eine große Menge von Consumenten und können auch direkt Ihre Zielgruppe bewerben. Aber zeigen Sie mir doch mal einen Inhaber eines Unternehmen, der nicht auch bei Facebook ist. Die meisten Entscheidungsträger eines Unternehmens haben selber ein Facebook-Profil und können beworben werden.

Egal wer Ihre Zielgruppe ist, mit der richtigen Taktik kommen Sie an fast jede Zielgruppe über Facebook!

Wie kann ich meine Fanpage bekannter machen?

Es gibt viele Möglichkeiten seine Fanpage zu bewerben! Ob Sie sich für bezahlte Werbung, Gewinnspiele oder andere Aktionen entscheiden. Wichtig ist das Sie regelmäßig Posten! Wenn Sie nur einmal im Monat eine Aktion starten bzw. von sich hören lassen, werden sich diese Aktionen im Sande verlaufen. Bringen Sie eine Regelmäßigkeit hinein!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0